LogoTagesschau-header-202

Wetter für Jüchen

deutschland-preview

Unwetterwarnung NRW

Unwetterwarnung Jüchen

Kontakt
22. Jan. 2018

 

Biowetter
Reisewetter
Wetterkarten
Radar Europa
Radar Deutschland
Wetter-Lexikon

Links:
Die Internet-Seiten von www.hallo-juechen.de enthalten Links zu anderen Websites. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Verantwortung für die Datenschutzbestimmungen oder den Inhalt dieser Websites übernehmen.

B-StiJ--Button60%

Banner_120x90 BertelsmannStiftung04

optik klöters kg

markt24

Willkommen bei www.HALLO-JUECHEN.de im Januar 2018

 

 

 

 

 

 

Leitbild Jüchen 2020

 

 

 

Tip: Insel Hombroich

 

 

 

 

Langen Foundation


juechen-www-6003
AKTUELL

Gitar-plakat-30Am Sonntag, 28. Jan. 2018 um 17:00 Uhr zünden Marie-Lena Olma und Alejandro Acosta zusammen ein virtuoses Feuerwerk auf einer und zwei Gitarren in der Ev. Hofkirche im Rahmen der "Jüchener Gitarrenkonzerte" mit   spanischer und kubanischer Gitarrenmusik.

Nach einem viel beachteten Jahr mit exzellenter Gitarrenmusik gibt es erstmalig ein Konzert an einem Sonntag.

Der Eintritt beträgt an der Abendkasse 10 €, ermäßigt 6 €, im Vorverkauf 8 €, ermäßigt 4 € (Vorverkaufsstelle: Servicecenter Jüchen - Markt 24). Reservierungen sind für den Vorverkaufspreis unter juechener-gitarrenkonzerte@web.de möglich.

www.juechener-gitarrenkonzerte.de/konzerte


 

Horst Lerche
12. Sept. 1938       -       3. Dez. 2017

 

IMG_5255-10%

 

 

 

WappTor-1-60202

Horst Lerche lebte und arbeitete seit Mitte der 1970-er Jahre im Hamscherhof in Jüchen. 1967 wurde er mit dem Villa-Romana-Preis ausgezeichnet, der als ältester und einer der renommiertesten Kunstpreise Deutschlands gilt und mit einem 10-monatigen Stipendium in der Villa Romana in Florenz verbunden ist. Neben vielen anderen Kunstpreisen erhielt er u.a. den Kunstpreis der Stadt Krefeld, den Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Berlin, den Kunstpreis der Künstler, Düsseldorf.
IMG_5262-30Den Jüchenern ist Horst Lerche im Besonderen durch das von ihm gestaltete und geschaffene blaue Wappentor im Kreisverkehr Neusser Str. / Robbert-Bosch-Str. in Erinnerung. Gut zwei Jahrzehnte hat sich Lerche - ein über Deutschlands Grenzen weit hinaus anerkannter Künstler - unter anderem so intensiv mit dem Thema “Bestimmung des Ortes” beschäftigt, daß er ihm ein vielbeachtetes Buch (mit eben diesem Thema im Wienand Verlag & Medien) gewidmet hat. Er scheute sich nicht, mit einer ausgereiften Idee und einem lang erarbeiteten Gestaltungsvorschlag einen banalen - ansonsten wenig Charme versprühenden - Ort Jüchens mit seiner grazilen Stahl-Skulptur zum wahrnehmbaren Ort und Kunstereignis umzugestalten. So avancierte ein Verkehrsplanerabfallprodukt Insel im Kreisverkehr überraschend zum "einprägsamen Ort" und übernimmt eine künstlerische Leitfunktion.


 

Die GdG hat die Website www.welcome-in-juechen.de ins Netz gestellt und bietet Flüchtlingen und interessierten Bürgern Orientierung in wichtigen Fragen. Dabei geht es um allgemeine Themen des täglichen Lebens und behördlicher Verfahren mit entsprechenden Ansprechpartnern.

Ergänzend dazu gibt es interessante Informationen über schon bestehende und noch zu entwickelnde Möglichkeiten für ein persönliches Engagement. .....mehr”

 


 

Geplantes KV-Terminal und interkommunales Gewerbe- und Industriegebiet erhitzen die Gemüter
Bürger befürchten erhebliche Belästigungen durch Lärm- und Schmutz

Von (ge)wichtigen Initiatoren aus Wirtschaft, Kreis und den Kommunen gewünscht - von zahlreichen Bürgern aber vehement abgelehnt - soll auf einem Areal zwischen A46 und dem Logistikzentrum 3M in Jüchen ein Container- Terminal als “Magnet für bedeutende Unternehmens- ansiedlungen und zur Sicherung vorhandener Gewerbestandorte in der Region” geplant werden. ...mehr als pdf

siehe auch Gemeinde Jüchen
Lärm in Jüchen
Thema Terminal bei RP-online
 Bundesminsterium prognostiziert starke Zunahme des Güterverkehrs

 

 

 


 

EingangsAnsicht2-6-50%Insel Hombroich / Raketenstation

”Haus für Musiker”
in Hombroich abgeschlossen

”Wenn Architektur sich der Skulptur nähert, ist das Kunst”, sagte Raimund Abraham 2006 zur Grundsteinlegung für sein ”Haus für Musiker” auf der Raketenstation Hombroich. Als Stadt für vier Bewohner konzipierte er sein rundes Gebäude, das temporär einem Quartett als Unterkunft, Arbeits- und Aufführungsort dienen sollte.

Nach dem Tod von Karl-Heinrich Müller - dem Gründer der Stiftung - im Jahr 2007 und dem tödlichen Unfall des Architekten 2010 war die Zukunft des Rohbaus ungewiss. Erst im Jahr 2012  wurde das festungsartige Bauwerk aus seinem ruinenartigen Traumzustand geholt .

Seitenansicht-6-50%Nun konnte die Stiftung mit der Schließung der Gebäudehülle den nächsten Schritt zur Vollendung vermelden. Wie einst von Abraham geplant, wird  der graue Beton nun durch eine innere Fassade aus hellem Lärchenholz  kontrastiert, was fast ein wenig an Kahns Salk Institute erinnert.

Vier zweigeschossige Übungsräume, ein Studioraum, ein großer Gemeinschaftsbereich, vier Wohneinheiten, ein Bibliotheksraum und eine unterirdische Arena stehen nun zumindest als Volumen zur Verfügung. Ob in das Haus allerdings je Musiker einziehen werden, ist noch unklar.  Vielleicht kommt auch eine andere Nutzung in Frage, weshalb über den Innenausbau erst noch entschieden werden muss.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: p.i.

 

...mehr auf: baunetzwissen.de
Stiftung Insel Hombroich

 

 

 


 

LPLangen Foundation
Weltarchitektur zum Greifen nahe

.....nach den Nationalitäten der hier parkenden Fahrzeuge zu urteilen: B, USA, F, I, Cdn, NL, L, S und SF passiert hier offensichtlich etwas Besonderes. Diesbezügliches Nachfragen an der Kasse wird mit verständnislosem Kofschütteln beantwortet:  - “Kein Kongress, kein Event, nichts Besonderes heute, wie immer....” mehr...

Langen Foundation

Langen Foundation

Langen Foundation

Langen Foundation

Langen Foundation

Langen Foundation

Langen Foundation

Langen Foundation

 

 

 

 

 



 

 


SchloDy-b

Nach einem Besuch in Schloß Dyck
mit dem neuen Veranstaltungsprogramm
empfehlen wir den immer wieder
lohnenenswerten Abstecher zum nahe gelegenen Museum.......

 

HALLO-JUECHEN-TIPP !

 

Museumsinsel Hombroich - heerich

......Insel Hombroich und zur

Raketenstation mit der LANGEN FOUNDATION

Öffnungszeiten
täglich geöffnet, auch montags
10 bis 19 Uhr vom 1. April bis 30. September
10 bis 18 Uhr vom 1. bis 31. Oktober
10 bis 17 Uhr vom 1. November bis 31. März
Die Cafeteria ist ab 11 Uhr bis 1 Stunde vor Schließung des Museums geöffnet.
Das Museum ist geschlossen am: 24., 25. und 31. Dezember sowie 1. Januar

http://de.wikipedia.org/wiki/Stiftung_Insel_Hombroich
 

HALLO-JUECHEN
ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internetseiten
Wichtiger Hinweis:
Da es sich um fremde Terminangebote handelt, können wir für die die Richtigkeit und Aktualität der Angaben leider keine Gewähr übernehmen


POLITIK

www.deutschland.de, das offizielle und unabhängige Portal der Bundesrepublik Deutschland, eine repräsentative Sammlung wesentlicher Verweise auf deutsche Informationsangebote im Internet.

Bundestagsabgeordnete für die 16. Legislaturperiode

NRW-Landtagsabgeordnete für den Kreis Neuss III (u.a. Jüchen)

Ratsmitglieder der Gemeinde Jüchen (mit Fotos) nur als pdf-Datei

 

HALLO-JUECHEN
ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internetseiten